Skip to content

Leitbild und Selbstverständnis

Unsere Ordensgemeinschaft – die Kongregation der Hedwigschwestern – wurde am 14. Juni 1859 durch den Domherrn und Prälat Robert Spiske im Breslau/Wroclaw gegründet. Als langjähriger Kaplan an einer Breslauer Innenstadtpfarrei lernte er während der beginnenden Industrialisierung des 19. Jahrhunderts die Armut, Gefährdung und Verwahrlosung vieler Kinder und Jugendlichen kennen.

Um ihnen wirksam helfen zu können, sie zu versorgen, zu beheimaten, zu erziehen und zu beschulen, sammelte er bereits 1847 eine Gruppe von Helferinnen um sich, denen er den Namen Hedwigfrauen gab. Aus dieser Gruppe entwickelte sich 1848 der St. Hedwigverein katholischer Frauen, 1859 die Ordensgemeinschaft der Hedwigschwestern, die ihren Auftrag darin sahen, durch ihre Lebensordnung und durch ihren Dienst das Gebot der Gottes- und tätigen Nächstenliebe nach dem Vorbild der hl. Hedwig zu erfüllen.

Auf dieser Basis gestalten wir unsere pädagogische Arbeit und das Miteinander in unserer Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung St. Hedwig in Böbing.

Leitend sind für uns folgende Überzeugungen und Haltungen:

  • Wir achten die Welt als Gottes Schöpfung.
  • Wir achten den Menschen mit seinen Fähigkeiten und Beeinträchtigungen und sehen ihn als Ebenbild Gottes.
  • Wir achten die unveränderliche Würde des Menschen.
  • Wir bieten den Hilfesuchenden ihren persönlichen Bedürfnissen entsprechend Herberge und Heimat.
  • Wir unterstützen und fördern aktiv den Hilfesuchenden in der Entwicklung seiner individuellen Persönlichkeit, bei der Bewältigung seiner Aufgaben und bei der Gestaltung seiner Lebensperspektiven.
  • Wir verbinden in unserem Alltag Arbeit und Muße, Bildung, Leib- und Seelsorge.
  • Wir wollen durch unsere Arbeit dazu beitragen, dass die uns anvertrauten Kinder, Jugendlichen und deren Familien mit ihren Schwierigkeiten und Behinderungen ein selbständiges und eigenverantwortliches Leben gestalten können.
  • Wir sorgen dafür, eine Atmosphäre zu schaffen, die von gegenseitigem Vertrauen und Respekt geprägt ist.